Brandschutzbeschichtungen - Feuerschutz für Bauteile

Brandschutzbeschichtungen fallen kaum auf, bieten aber effektiven Schutz im Feuerfall.  Informieren Sie sich über die Möglichkeiten durch den Fachbetrieb!

Lassen Sie nichts anbrennen! Brandschutzbeschichtungen im Hochbau

Beton, Holz und Stahl sind aufgrund ihrer bautechnischen Eigenschaften als tragende Bauteile sehr  beliebt. Doch so stark sie auch erscheinen – dem Feuer sind diese Materialien nur unzureichend  gewachsen. Mit der richtigen Brandschutzbeschichtung ist dieser Schwachpunkt schnell und effektiv  beseitigt – und das ohne Abstriche an die Optik oder die Funktion.

Schicht für Schicht zum Brandschutz

Brandschutzbeschichtungen werden direkt auf die jeweiligen Bauteiloberflächen aufgetragen. Zusammensetzung, Schichtdicke und Beschichtungsaufbau können individuell und ganz nach den  vorhandenen Anforderungen ausgewählt werden. Im Brandfall bekommt die Beschichtung ein  Eigenleben. Der nur wenige Millimeter dicke Anstrich bläht sich bei Hitze auf und wird zu  schützendem Schaum, durch den das Feuer keine Chance hat. Je nach Brandschutzsystem kann eine  Feuerwiderstandsdauer bis F 120 erreicht werden. Das bedeutet, dass die Feuerbeständigkeit bis zu  120 Minuten gewährleistet ist.

Der Aufbau der Beschichtung

Sogenannte reaktive Brandschutzbeschichtungen sind in mehreren unterschiedlichen Lagen  aufgebaut, die Zusammensetzung variiert je nach Hersteller. Grundsätzlich besteht jede Beschichtung  aus folgenden Ebenen:

  • Eine Grundierung, die für das verwendete Beschichtungssystem zugelassen ist. Auf Stahl  enthält die Grundierung gleichzeitig einen Korrosionsschutz.
  • Die dämmschichtbildende Beschichtung als wichtigste Komponente des Brandschutzsystems.  Bei Hitzeeinwirkung entsteht eine wärmeisolierende Dämmschicht, die das konstruktive  Material schützt.
  • Deckbeschichtung oder Überlack zum Schutz der Brandschutzlage und als dekorativer und  funktionaler Oberflächenschutz.

Hochwertige Dickbeschichtungen zur Verbesserung der Brandschutzeigenschaften sind langlebig und  wartungsfrei. Sollten durch äußere Einflüsse oder Mängel in der Ausführung Schadstellen auftreten,  müssen diese allerdings schnell erneuert werden, um die vorgeschriebene Feuerwiderstandsklasse zu  erhalten. Je nach Beschädigung ist eine Reinigung oder eine Neubeschichtung erforderlich.

Wir verarbeiten ausschließlich Sika Unitherm und Sika Pyroplast Brandschutzsysteme.

Für weitere Informationen hier klicken.

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK